Durchsuche isacosmetics.com

Montag, 28. September 2020

Chemische Peelings: AHA und BHA - was steckt dahinter?

Wie oft haben wir in den Pflegeprodukten schon von diversen Säuren gehört, welche die Haut chemisch peelen: AHA, BHA und vieles mehr... 

Doch was steckt eigentlich hinter diesen Begriffen und was bewirken diese Säuren auf der Haut? 

Sogenannte chemische Peelings sorgen dafür, dass die Haut ohne grobkörnige Schleifpartikeln gepeelt wird. Doch bei chemischen Peelings ist Vorsicht geboten und die richtige Anwendung ist extrem wichtig. 

In der Hautpflege werden chemische Peelings immer bedeutsamer, da die verschiedenen Säuren für individuelle Ergebnisse sorgen und so zu einer frisch aussehenden und strahlenden Haut verhelfen. Hierfür werden säurehaltige Produkte auf die Haut aufgetragen. Durch die Säuren wird bewirkt, dass sich die Hautschichten schälen und sich tote Hautzellen von der Haut lösen.  


AHA BHA

Welche Säuren gibt es und was bewirken diese?

Hydroxysäuren werden in zwei Gruppen unterteilt. Es gibt zum einen die Alpha Hydroxy Säuren (kurz: AHA) sowie die Beta Hydroxy Säuren (BHA). Zu den Alpha Hydroxy Säuren gehört die Fruchtsäure, welche meist in Form von Zitronensäure beinhaltet ist. Milchsäure, Mandelsäure und Glykolsäure gehören ebenfalls zu den AHA's. Salicylsäure und Hydroxybuttersäure hingegen gehören zur Gruppe der BHA's. 

Hört sich alles sehr komplex an, jedoch ist es grundlegend, diese Begriffe schon mal gehört zu haben, da man so nach den Produkten suchen kann, welche auf die individuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmt sind. 

Nun kommen wir zu den Details der beiden Säuren, damit ihr die grundlegenden Unterschiede kennenlernen könnt: 

AHA (Alpha Hydroxy Acid)

AHA's haben im Vergleich zu anderen chemischen Peelings die kleinsten Moleküle. Deshalb sind sie besonders effektiv und sorgen dafür, dass abgestorbene Hautpartikel gelöst werden. Neue Hautzellen können sich bilden, weil AHA's somit besonders tief in die Haut eindringen. Das Hautbild wirkt dadurch frischer und fühlt sich weicher an. 

AHA's sind wasserlöslich und sind deshalb sehr gut geeignet bei der Beschaffung von Feuchtigkeit und Elastizität der Haut. Ebenfalls wird vermutet, dass AHA's die Kollagenproduktion anregen, wodurch die Haut an Spannkraft gewinnt. 

Es ist Achtung geboten: AHA's lässt zu, dass die Haut für UV-Strahlen empfindlich wird. Es ist daher sehr wichtig, dass ein Sonnenschutz mit einem hohen LSF verwendet wird. Deshalb wird auch empfohlen, AHA's am Abend zu verwenden. 

AHA's sind ab einer Konzentration von mindestens fünf Prozent effektiv. 

BHA (Beta Hydroxy Acid)

Die wohl bekannteste BHA ist die Salicylsäure, welche bei der Bekämpfung von Pickel sehr effektiv ist. 

Dies liegt daran, dass BHA lipophil, also fettlöslich ist. So kann es auf der öligen Haut sehr gut eindringen, befreit verstopfte Poren und wirkt dazu entzündungshemmend. 

BHA's besitzen grössere Moleküle als AHA's und somit werden weniger Hautirritationen herbeigeführt, weshalb es als schwächeres chemisches Peeling eingestuft wird. Sie können deshalb sowohl am Morgen als auch am Abend verwendet werden. 

Bei BHA's reicht eine Konzentration von ein bis zwei Prozent aus, um effektiv zu wirken. 

Fazit

Der grundlegende Unterschied zwischen AHA und BHA ist, dass AHA wasserlöslich während BHA fettlöslich ist. 

AHA Produkte peelen die Haut und binden Feuchtigkeit, während BHA Produkte der Haut helfen, in die ölige Oberfläche der Haut einzudringen und so Unreinheiten zu bekämpfen. 

Es kann deshalb gesagt werden, dass je nach Hauttyp und Bedürfnis die passende Säure gefunden werden kann. Bei reifer Haut erzielen AHA Peelings die besten Ergebnisse, während bei unreiner Haut am besten zu den BHA Peelings gegriffen werden soll. Bei normaler Haut kann zudem auch eine Mischung aus AHA und BHA benutzt werden, denn diese reinigen die Haut, mildern feine Linien und spenden zudem Feuchtigkeit. 

Es darf aber nicht vergessen werden, dass solche Säuren nicht ganz ungefährlich sind und bei nicht korrekter Anwendung Verletzungen, Pigmentstörungen und vieles mehr entstehen kann. Am besten ist es, wenn man sich von einer Fachperson beraten lässt, welche Konzentration an Säure für die eigene Haut geeignet ist und wie die Produkte anzuwenden sind. 

Vor allem die Produkte von The Ordinary gewinnen aufgrund der in den Produkten enthaltenen Säuren immer mehr an Popularität. Diese sind einem regelrechten Hype verfallen, da die Produkte trotz ihrer niedrigen Preise sehr hoch konzentriert sind. The Ordinary findet ihr übrigens bei douglas.ch



*sponsored content

Keine Kommentare:

Kommentar posten