Durchsuche isacosmetics.com

Samstag, 2. Januar 2021

Schönheits-OP's - GO oder NO-GO? Inspiriert durch Jenke. Das Schönheits-Experiment

Es gibt zahlreiche Gründe, warum sich Menschen für Schönheitsoperationen entschieden. 

Kürzlich bin ich auf die Doku "Jenke. Das Schönheits-Experiment" gestossen. Der bekannte deutsche Fernsehjournalist Jenke von Wilmsdorff  wollte in 100 Tagen alles mögliche unternehmen, um 20 Jahre jünger auszusehen. Bereits während des Schauens habe ich mir innerlich viele Fragen gestellt und es regte mich extrem zum Nachdenken an. 

So habe ich mir hauptsächlich die Frage gestellt, wie ich wohl handeln würde, wenn ich in einer solchen Situation gewesen wäre. 


Quelle: ProSieben

Für diejenigen, welche die Sendung nicht gesehen haben - hier noch eine kleine Erklärung.


Jenke hat drei verschiedene Arten von Prozeduren getestet: 

  1. Behandlungen bei der Kosmetikerin
  2. Spritzen mit verschiedenen Wirkstoffen
  3. Schönheits-Operation (invasiver Eingriff)
Zunächst liess er sich die eine Gesichtshälfte ausschliesslich mit Kosmetikprozeduren behandeln, wie etwa Schneckenschleim, chemische Peelings, Mikrodermabrasion etc. 
Die andere Gesichtshälfte wurde in einem ersten Schritt mit diversen Spritzen, wie zum Beispiel mit Hyaluron oder Botox behandelt. In einem zweiten Schritt griff er bei dieser Seite zu den invasiven Eingriffen in Form einer Schönheits-OP. Hier wurden die Augenlider gestrafft sowie diverse weitere Eingriffe durchgeführt. 


Meine Meinung
Ich frage mich, ob Jenke - wie er selbst auch schon behauptet - wohl nicht zu weit gegangen ist mit dem letzten Schritt der Operation. 

Zurzeit käme bei mir eine solche invasive Operation nicht in Frage, um die Zeichen der Zeit zurückzusetzen. Auch wenn ich ehrlicherweise gestehen muss, dass ich sehr vieles unternehme, um das Altern etwas zu verzögern. Bei mir bleibt es jedoch bei Mitteln wie Cremen, Seren, Peelings etc. Mir ist es auch schon durch den Kopf gegangen, dass zum Beispiel Hyaluronspritzen Optionen für die Zukunft sein könnten. Ich habe nun seit einiger Zeit eine Zornesfalte, welche sich immer mehr ausprägt, welche mich zum Verzweifeln bringt. Ich habe das Gefühl, dass sie nun schon sehr früh da ist, obwohl ich immer gut auf meine Haut geachtet habe und regelmässig und schon seit vielen Jahren Anti-Age Cremen verwende. So habe ich mir ebenfalls darüber Gedanken gemacht. Viele Produkte können natürlich feine Linien reduzieren, jedoch ist es bei ausgeprägteren Falten sehr schwierig, diese ganz wegzubringen, da es keine Wundermittel gibt. 

Ich denke jedoch, dass hier jede und jeder frei ist zu entscheiden, was einen glücklich macht. Wenn keine andere Methode gewirkt hat und die Operation die letzte Möglichkeit ist, um etwas zu unternehmen ist es genau so ok, wie wenn man sich von Anfang an für eine Operation entscheidet. 
Mir persönlich wäre es jedoch wichtig, gut informiert zu diesem Thema zu sein. Es ist für mich ein totales NO GO, naiv und unvorbereitet durch solch einen Eingriff zu gehen. Ausserdem wäre es essentiell, dass das Resultat möglichst natürlich bleibt und man immer noch wie sich selbst aussieht. So quasi eine bessere Version von sich selbst. Aber das ist natürlich nur meine Meinung und hier werden die Meinungen auf jeden Fall auseinander gehen! 

Auch die Meinungen, welche ich via Instagram gesammelt habe, gingen total auseinder: 
  • Einige wenige finden dass Altern dazugehört und jede Falte etwas Schönes ist und eine Geschichte erzählt
  • Für andere ist eis eine Geldfrage und man würde gern noch was an sich machen, wenn man die nötigen Mitteln hätte
  • Einige könnten sich einen Eingriff durchaus vorstellen, auch zum Beispiel vor allem nach einem Unfall, um etwas zu rekonstruieren. Auch sonst werden OP's toleriert, solange es nicht zu künstlich aussieht 
Ich sage niemals nie zu einer Operation oder zu Spritzen, denn man weiss nie, was das Leben für einen bereithält und plötzlich könnte der Entscheid leicht gefällt werden. 
Bei mir ist es zurzeit eher so, dass ich meine Haut weiterhin mit den konventionellen Methoden pflegen werde. Falls dies aber nichts nützt, dann werde ich mir vielleicht Gedanken über den Einsatz von Hyaluron machen da sich dieses mit der Zeit abbaut.

Leider machen es uns Social Media Plattformen wie Instagram überhaupt nicht einfach, uns selbst zu akzeptieren, da die Bilder, welche dort gepostet werden, meistens absolut perfekte Bilder sind. Hier müssen wir uns bewusst sein, dass das nicht das "normale" ist, sondern jede und jeder individuell und schön ist. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten